Archiv für Juli 2016

Demo: Weder Militärputsch, noch AKP-Diktatur!

Das Hamburger Bündnis „Für Frieden und Demokratie“ ruft für Samstag, den 23.07.2016, um 14.00 Uhr, am Hachmannplatz in Hamburg zu einer Großdemonstration „Für Frieden und Demokratie in der Türkei“ auf.

Die 14-jährige AKP-Regierung hat die Türkei in eine Katastrophe geführt. Das brutale Vorgehen gegen die Gezi-Bewegung 2013 wurde nach den Wahlen
am 7. Juni 2015 durch die Politik des Krieges und der Unterdrückung sowie die andauernde Korruption und die Paralysierung des Parlaments fortgesetzt. (mehr…)

Rojava: Frankfurter Initiative unterstützt Waisenhaus von Kobanê

In den mehrheitlich von KurdInnen bewohnten Gebieten in Nordsyrien, den drei Kantonen Afrin, Kobanê und Cizire, hat inmitten des furchtbaren Bürgerkriegs ein basisdemokratisches, geschlechterbefreites und ökologisches Gesellschaftsmodell Gestalt angenommen, das durch seinen emanzipativen Charakter weltweit Beachtung erfahren hat. Bereits 2014 wurde ein Gesellschaftsvertrag erarbeitet, in dem nicht nur allen Ethnien, Religionen, Männern und Frauen gleiche Rechte, sondern auch weitreichende Kinderrechte garantiert werden. (mehr…)

Zum Gedenken an Dilsoz Bahar

Heute vor einem Jahr ist Kevin Jochim mit kurdischem Bewegungsnamen Dilsoz Bahar im Kampf gegen die Banden des IS gefallen. Ein Text zum Gedenken an sein Leben und seinen Kampf.
„Doch ich habe mich für diesen Weg entschlossen“
Heute vor einem Jahr hat unser Freund Kevin, Heval Dilsoz Bahar, im Kampf gegen den IS in der Nähe von Silûk in Rojava/Nord-Syrien sein Leben gelassen. Viele Menschen werden sich heute Fragen, wie es dazu gekommen ist. Kevin hat kurz bevor er gefallen ist angefangen seine Lebensgeschichte niederzuschreiben, darin gibt er selbst eine Antwort auf diese Frage: (mehr…)

Demo gegen Repression und Kriminalisierung in der BRD

09.Juli in Düsseldorf
Aufruf zur europaweiten Demonstration und Kundgebung gegen die in den vergangenen Monaten verstärkte Kriminalisierungspolitik des deutschen Staates gegen kurdische zivile Organisationen

Hausdurchsuchungen, Razzien, Festnahmen, Untersuchungshaft und langjährige Haftstrafen, Bespitzelung, Drohungen und Erpressungen, Schikanen, Verbote, Kontrollen, Knüppel, Schläge, Tritte, Reizgas und Pfefferspray. Die Repression des Staates begegnet uns tagtäglich in unterschiedlichen Formen, doch immer hat sie das gleiche Ziel: uns zu brechen.

Zeit: Samstag, den 09.07.2016
Ort: Düsseldorf, Friedrich-Ebert Straße, 11 Uhr

Unsere Solidarität gegen ihre Repression!
Freiheit für alle revolutionären Gefangenen!
Freiheit für Abdullah Öcalan!
Weg mit dem Verbot der PKK!

OrganisatorInnen: NAV-DEM, CIWANÊN AZAD, JINÊN CIWAN ÊN AZAD

BUSFAHRTEN NACH DÜSSELDORF: (mehr…)

AZADÎ im Verfassungsschutzbericht

Pressemitteilung

VS-Bericht 2015 erklärt AZADÎ zum „wichtigen Beobachtungsobjekt“

Im Jahresbericht 2015 des Bundesamtes für Verfassungsschutz findet sich unter der Rubrik „Sicherheitsgefährdende und extremistische Bestrebungen von Ausländern“ – Überblick mit Strukturdaten zu wichtigen Beobachtungsobjekten – erstmalig auch der Rechtshilfefonds AZADÎ (Seite 233).

In dem kurzen Text wird festgehalten, dass es sich bei dem Rechtshilfefonds um einen Verein handele, „dessen Hauptzweck in der finanziellen beziehungsweise materiellen Unterstützung von Personen liegt, die aufgrund ihrer Tätigkeit für die PKK in Deutschland strafrechtlich verfolgt werden“. (mehr…)