Hamburg 9. Juli: Rojava Revolution im Norden Syriens, mit Anja Flach

Basisdemokratie inmitten des Syrienkrieges
TATORT-KURDISTAN CAFE
18:30 Uhr, im Centro Sociale, Sternstr. 3
ab 18 Uhr Essen
Seit Juli 2012 ist die kurdische Region im Norden Syriens -Rojava- unter Selbstverwaltung der dortigen Bevölkerung: KurdInnen, AssyrerInnen,
ChaldäerInnen, AraberInnen u.a. Eine progressive Massenbewegung konnte die Assad-Truppen verdrängen und weite Teile der Regierungsverwaltung und Infrastruktur ersetzen. Sie verteidigen ihre Strukturen gegen die islamistischen Banden, die Assad-Truppen und die Einflussnahme der Türkei und haben damit einen dritten Weg in Mitten des Krieges eingeschlagen. (mehr…)

Barzanis KDP bedroht Tatort Kurdistan-Aktivisten Fuad Zindani in Erbil

Bewaffnete Sicherheitskräfte der Demokratischen Partei Kurdistans (KDP) von Präsident Massoud Barzani haben einen Unterstützer der Kampagne Tatort Kurdistan in der Hauptstadt der kurdischen Autonomieregion im Nordirak Erbil bedroht. (mehr…)

Veranstaltungen im Juni zu Rojava u.a.

Berlin, 11.06.
Der Mord an Halim Dener – die tödlichen Folgen des PKK-Verbots mit Nick Brauns und Elmar Millich
20:00 Uhr, Groni 50 (mehr…)

Mai 2014: Berichte der Rojava-Delegation

1. Die Volksverteidigungskräfte YPG und YPJ als Garantin der Revolution (9. Mai)

2. Besuch bei der Qada Geskirina Abori (Wirtschaftsentwicklung) von TEV-DEM, Derik (9. Mai)

3. Agit und die Mühen der Ebenen

4. Gedenktag für die Gefallen, Umbettung von Gefallenen auf den Friedhof von Derik

5. Dritte Konferenz der Jungen Frauen des Kantons Cezire

6. Serê Kaniyê zwischen Krieg und Aufbau

7. Die Akademie Nuri Dersimi in Rimelan: „Während andere eine militärische Revolution erschaffen, erschaffen wir eine Revolution des Bewusstseins.“ (20. Mai)

8. Der Anschlag auf die Stadtverwaltung von Qamislo (20. Mai)

9. Das Embargo gegen Rojava (20. Mai)

10. Heseke – Eine schwer umkämpfte Stadt (24. Mai)

11. Der Fall Beshir Abdulmecid Mussa – Starke Hinweise auf Verstrickung der südkurdischen PDK-Regierung in Bombenanschläge in Rojava (26. Mai)

12. Die Kommune, das Zentrum der Demokratischen Autonomie

13. Asayis – Selbstverteidigungskräfte der Gesellschaft – nicht des Staates

14. Massaker in der Region Serekaniye
(30. Mai)

Fotoalbum der Delegation auf flickr

Es kön­nen In­for­ma­tio­nen von der De­le­ga­ti­on di­rekt be­zo­gen wer­den unter der Email Adres­se: kurdistansolikom@​gmx.​de

Erdogan-Besuch am 24.Mai in Köln

Aufruf von ABDEM und DGB zur gemeinsamen Demo am 24. Mai 2014 in Köln:
Recep Tayyip Erdogan ist verantwortlich für die Massaker in Soma, Roboski und Gezi
Am 24. Mai werden wir in Köln gegen Erdogan, für Solidarität mit den Arbeitern in Soma, für Demokratie und Freiheit demonstrieren. (mehr…)

Tatort Kurdistan Delegation in Rojava/Nordsyrien im Mai 2014

Nur wenige Kilometer von den in Maras in Nordkurdistan/Türkei stationierten Patriot Raketen der Bundeswehr bildet sich in Nordsyrien/Rojava ein alternatives Gesellschaftsmodell, dass sich mit seinen rätedemokratischen Strukturen bewusst von der kapitalistischen Moderne abgrenzt. (mehr…)

Aufruf: Rojava – die Verwirklichung (oder: der Beginn) der Syrischen Revolution

In drei nördlichen Regionen des Staatsgebiets von Syrien – von den dort lebenden Kurd_innen als Rojava (West-Kurdistan) bezeichnet – vollzieht sich eine Entwicklung, die dem Trend im restlichen Syrien entgegengesetzt ist und große Hoffnungen auf tatsächlichen Frieden, Demokratie und Toleranz unter den Bevölkerungsteilen weckt. (mehr…)